Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mehr Geld in der Krise!

Die explodierenden Preise bringen uns in existenzielle Sorgen. Viele Menschen haben Rechtsansprüche auf staatliche Gelder, ohne sie zu beantragen. Wir haben die aus unserer Sicht wichtigsten Leistungen zusammengetragen.

 

Was ist zu beachten?

Zu wenig Geld zu haben, ist nicht die Schuld  der Einzelnen. Es gibt zu wenig gut bezahlte Arbeitsplätze und die Sozialleistungen sind viel zu niedrig und oftmals zu kompliziert zu beantragen.

DIE LINKE will mit euch zusammen politisch den Druck erhöhen, damit die Bundesregierung die Leistungen anhebt, die Preise deckelt und die Bevölkerung spürbar entlastet.

Obwohl die Leistungen zu niedrig sind und die Beantragung nicht immer unkompliziert ist, raten wir zur Beantragung. Das Geld steht uns zu und wir wollen die Ansprüche gemeinsam durchsetzen. Gemeinsam sorgen wir für Verbesserungen und kommen solidarisch durch die Krise.

 Einmalzahlung beantragen! Auch ohne regulär ALGII zu beziehen, können Einmalzahlungen für die Erstausstattung der Wohnung, bei Schwangerschaft und  bei orthopädischem/therapeutischem Bedarf beantragt werden. Das können bis zu 2.600 Euro sein. Die Beantragung erfolgt formlos, d.h. es gibt kein Formular, sondern ihr schreibt einfach einen Brief.

 Anspruch prüfen! Wenn ihr relativ wenig verdient, prüft unbedingt, ob ihr Anspruch auf ALG II habt. Sehr viele Menschen beantragen kein ALG II, obwohl es ihnen zusteht. Aus einem Anspruch folgen viele weitere Vergünstigungen (ÖPNV, Rundfunkbeitrag etc).

 In Notsituationen Darlehen beantragen!

Wer ALG-II-Leistungen bezieht, kann zusätzlich Darlehen vom Jobcenter beantragen, um Notlagen zu überbrücken. Anerkannte Gründe hierfür sind bspw. defekte Haushaltsgeräte. Auch hier reicht ein formloser Antrag.

 Nebenkostennachzahlung beantragen! Wenn ihr eine Nebenkosten nachzahlung bekommt, müsst ihr die Übernahme schnell, also bis zum Monat der Fälligkeit, beim Jobcenter beantragen.

 

Standorte/Besucheradressen

Wernigerode

  • KoBa Harz, Regionalstelle Wernigerode: Kurtsstraße 13, 38855 Wernigerode
    Telefon 0 39 43 / 58 32 00

Halberstadt

  • KoBa Harz, Regionalstelle Halberstadt: Schwanebecker Straße 14, 38820 Halberstadt
    Telefon 0 39 43 / 58 34 00

Quedlinburg:

  • KoBa Harz, Regionalstelle Quedlinburg, Heiligegeiststraße 7, 06484 Quedlinburg
    Telefon 0 39 43 / 58 38 00

Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.hartziv.org

 Bei geringem Einkommen (mindestens 900 Euro brutto bei zwei Eltern) können Eltern den Kinderzuschlag beantragen, der maximal 229 Euro pro Kind beträgt.

Agentur für Arbeit

Telefon: 03941 40 451

 

Agentur für Arbeit Halberstadt

Schwanebecker Str. 14, Halberstadt

Halberstadt@arbeitsagentur.de

 

Agentur für Arbeit Quedlinburg

Magdeburger Str. 13, Quedlinburg

Quedlinburg@arbeitsagentur.de

 

Agentur für Arbeit Wernigerode

Rudolf-Breitscheid-Str 19, Wernigerode

Wernigerode@arbeitsagentur.de

 

weitere Infos unter https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderzuschlag-anspruch-hoehe-dauer

 Zahlt der zweite Elternteil keinen Unterhalt und ihr bezieht nicht schon ALGII, steht euch Unterhaltsvorschuss zu. Zwischen 177 und 314 Euro pro Kind stehen euch zu.

 

Landkreis Harz

Amt für Betreuung und ergänzende Jugend- und Sozialleistungen -  Unterhaltsvorschusskasse

Schwanebecker Straße 14, Halberstadt

 

Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.kreis-hz.de/de/unterhalt/ unterhaltsvorschuss.html

 Mieter:innen mit geringem Einkommen können einen Zuschuss zur Miete beantragen. Im Durchschnitt werden 180–200 Euro gezahlt. Die Gehaltsobergrenze variiert, liegt aber um 1.100–1.200 Euro pro Monat bei einem Ein-Personen-Haushalt.

 Wer über Wohneigentum verfügt und dieses selbst nutzt kann hier einen Lastenzuschuss beantragen.

 

Informationen des Landes Sachsen-Anhalt

mid.sachsen-anhalt.de/infrastruktur/bauen-und-wohnen/wohngeld/

Den Antrag Downloaden unter https://mid.sachsen-anhalt.de/infrastruktur/bauen-und-wohnen/wohngeld/#c287471

 

Informationen des Landkreises zum Wohngeld

https://www.kreis-hz.de/de/wohngeld.html

Kontaktmöglichkeiten beim Landkreis

Kontaktmöglichkeiten

Telefon 03941/59 70 11 43,  Telefon 03941/59 70 11 42

Telefon 03941/59 70 11 58,  Telefon 03941/59 70 11 59

Telefon 03941/59 70 11 68 , Telefon 03941/59 70 11 36

Telefon 03941/59 70 11 80,  Telefon 03941/59 70 11 79

 

E-Mail: wohngeld@kreis-hz.de

 

Bürgerbüros des Landkreis Harz

 

Stadt Falkenstein/Harz OT Ermsleben

https://www.kreis-hz.de/de/buergereinrichtungen/buergerservice-falkenstein-20000205.html

Halberstadt

https://www.kreis-hz.de/de/buergereinrichtungen/buergerservice-halberstadt.html

Harzgerode

https://www.kreis-hz.de/de/buergereinrichtungen/buergerservice-harzgerode-20004368.html

Quedlinburg

https://www.kreis-hz.de/de/buergereinrichtungen/buergerservice-quedlinburg-20000200.html

Thale

https://www.kreis-hz.de/de/buergereinrichtungen/buergerservice-thale-20004823.html

 

Info Wohngeldstelle des Landkreises

https://www.kreis-hz.de/de/wohngeld.html

Info Halberstadt

https://www.halberstadt.de/de/informationen_zum_wohngeld_-copy-1447335951.html

Info der Stadt Harzgerode

https://www.harzgerode.de/dienstleistung/anzeigen/id/35548/wohngeld-heimbewohner.html

Info der Stadt Wernigerode

https://www.wernigerode.de/B%C3%BCrgerservice/Anliegen-A-Z/Beh%C3%B6rdenwegweiser/Wohngeld-beantragen.php?object=tx,3098.2&ModID=10&FID=3098.1181.1

 Rentner:innen mit geringer Rente können die Grundsicherung beantragen. Sie ist in der Höhe vergleichbar mit dem ALG II.

 

Grundsicherung beim Landkreis

Schwanebecker Straße 14, Halberstadt

Telefon: 03941 59705040

E-Mail: sozialhilfe@kreis-hz.de

 Die BAföG-Regelungen werden zum Oktober verändert, wodurch mehr Schüler:innen und Student:innen Anspruch haben könnten. Prüft, ob ihr Anspruch habt!

 Aus einem BAföG Anspruch ergeben sich weitere Vergünstigungen, z.B. müsst ihr keinen Rundfunkbeitrag mehr bezahlen.

 Ihr beantragt BAföG beim für euch zuständigen Studentenwerk.

wird ständig aktualisiert

Ihr habt Adressen/Anlaufstellen für uns? Dann her damit! -> presse@dielinke-harz.de

 

Verbraucherzentrale LSA

Holzmarkt 7, Halberstadt

Telefon: 0800 809 802 400

Termin nur nach telefonischer Anmeldung

Energieberatung kann zusätzliche Kosten verursachen.

Weitere Infos unter:

www.verbraucherzentrale-sachsen-anhalt.de

 

Schuldner- und Insolvenzberatung

 

AWO Familien- und Pflegezentrum "Am Kleers"

Gartenstraße 38, Quedlinburg

Telefon:+49 3946 96 11 228

Telefon:+49 3946 96 11 221

schuldnerberatung@awo-harz.de

 

Caritasverband

Franziskanerstr. 2, Halberstadt

Telefon:03941 26098

info@caritas-halberstadt.de

 

allg. Sozialberatung

 

Caritasverband

Gröperstraße 33, Halberstadt

Telefon: 03941 26098

 

Energieberatung

 

Halberstadtwerke

Ansprechpartner Lukas Rabe

Telefon: 03941 579 341

l.rabe@halberstadtwerke.de

 

Stadtwerke Wernigerode

Ansprechpartner: Jens Schreiber 

Telefon: 03943 556-366

Telefax: 03943 556-442

jens.schreiber@stadtwerke-wernigerode.de

 

Sozialanwälte

 

Rechtsanwalt Dr. Stefan Vogel

Rechtsanwaltskanzlei Rathmann & Dr. Vogel

Schwerpunkte: SGB II, SGB III, SGB XII, allg. Sozialrecht, Mietrecht, Behinderte, Rentner

Neuer Weg 24a, Quedlinburg

Telefon: 03946 7713-0

Fax: 03946 7713-44

post@kanzlei-rathmann.de

www.kanzlei-rathmann.de

Alle Adressen und sonstige Kontaktdaten auf dieser Seite sind frei zugänglich im Internet zu finden und wurden der Übersichtlichkeit halber hier von uns zusammengetragen.