Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Steigende Energiepreise: Verbot von Strom -und Gassperren gefordert

Harzkreis. In die Diskussion um steigende Energiepreise hat sich der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte eingeschaltet. Er fordert ein sofortiges Verbot von Strom- und Gassperren.

Korte: „Es kann nicht sein, dass sich die geschäftsführende Bundesregierung völlig aus der Energiedebatte in Europa ausklinkt und die Menschen mit den explodierenden Energiekosten allein lässt. Neben der Deckelung der Energiepreise, direkten Energiekosten-Zuschüssen für Geringverdiener und einer Entlastung der Haushalte durch die Senkung von Energie-, Strom- und Mehrwertsteuer brauchen wir ein sofortiges Verbot von Strom- und Gassperren“, fordert Korte mit Nachdruck.

„Viele Menschen in der Harzregion schauen mit großen Sorgen auf die beginnende Heizsaison und auf die Preistafeln an den Tankstellen. Unzählige Berufspendler, Familien und Senioren mussten schon immer jeden Euro mehrmals umdrehen, die aktuelle Preisexplosion verschärft die soziale Spaltung noch einmal“.

Als weitere konkrete Schritte fordert der Linkspolitiker die Wiedereinführung einer staatlichen Energiepreis-Aufsicht. Von der nächsten Bundesregierung müsse es eine Garantie dafür geben, dass die Energiewende nicht auf dem Rücken der kleinen Leute ausgetragen, sondern sozial gerecht gestaltet werde, teilt Kortes Wahlkreismitarbeiter Christian Härtel abschließend mit.


Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden!