Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: Frank Schwarz
Linksfraktion, Jan Korte

Jan Korte: „Im Herbst einen reibungslosen Schulbetrieb sichern“

Harzkreis. Die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus setzt sich in Deutschland immer mehr durch. Das könnte gravierende Folgen für den Beginn des Schulbetriebs in den Bundesländern im Herbst bedeuten. Der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte hat deshalb eine Sondersitzung des Bildungsausschusses des Bundestags gefordert.

In einem Brief an den Vorsitzenden des Ausschusses, Ernst Dieter Rossmann (SPD), fragt Korte, "was aktuell unternommen wird, um angesichts einer möglichen vierten Infektionswelle im Herbst einen möglichst reibungslosen Schulbetrieb zu sichern".

„In Sachsen-Anhalt haben die Schulferien begonnen und gleichzeitig herrscht bei Schülern, Eltern und Lehrpersonal auch im Harzkreis eine riesige Verunsicherung, wie es nach den Ferien mit dem Schulbetrieb weitergehen soll", erläutert Korte. „Schon vor einigen Wochen habe ich deshalb die Kanzlerin angeschrieben und sie aufgefordert so schnell es geht einen Corona-Schulgipfel zwischen Bund und Ländern einzuberufen, um das zu klären. Null Reaktion.“

„Das bisherige Corona-Missmanagement der Bundesregierung läuft darauf hinaus, dass im Herbst erneut Chaos an den Schulen vorprogrammiert ist“, sagt Korte weiter. Weder Schüler noch Lehrer dürften während einer möglichen vierten Corona-Welle einer erhöhten Gefahr ausgesetzt sein. Das Hin und Her der vergangenen eineinhalb Jahre darf nicht weiter fortgesetzt werden. Korte will klären, „welche Pläne die Bundesbildungsministerin hat, wie diesbezüglich die Abstimmung mit den Ländern läuft und ob eine zeitnahe Sondersitzung der Kultusministerkonferenz mit Ausarbeitung bundesweit einheitlicher Pläne zu erwarten ist“.

„Nach einem völlig verkorksten Schuljahr wäre es fahrlässig, diese Fragen bis zum Beginn des neuen Schuljahres unbeantwortet zu lassen", betont Korte. „Da von Seiten der Bundesregierung aber hierzu von alleine offenbar nichts kommt, hat DIE LINKE eine Sondersitzung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt beantragt“, erklärt der Linkspolitiker abschließend.
 


Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden!