Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bewerbung für Clara-Zetkin-Frauenpreis bis 31. März verlängert

Harzkreis. Die Bundespartei der LINKEN lobt anlässlich des Frauentages 2021 zum elften Mal den Clara-Zetkin-Frauenpreis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Wie die Landtagsabgeordnete Monika Hohmann und die Harzer Kreisvorsitzende Evelyn Edler in einer gemeinsamen Erklärung mitteilen, ist die Frist für die Einreichung von Vorschlägen bis zum 31. März verlängert und die Verleihung pandemiebedingt auf den 28. Mai verlegt worden.

„Im Sinne Clara Zetkins würdigt der Preis jährlich ein Projekt, das die Lebensbedingungen von Frauen verbessert, die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft befördert oder anderen Frauen auf ihrem Lebensweg ein Vorbild, eine Anregung geworden ist“, so die Linkspolitikerinnen, die ausdrücklich auch Vereine, Initiativen und Frauen aus der Harzregion ermuntern, sich zu bewerben.

Zu den Bewerbungsvoraussetzungen erklären Hohmann und Edler: „Es können sich Fraueninitiativen oder Projekte für den Frauenpreis selbst bewerben oder vorgeschlagen werden, die im Sinne folgender Inhalte und Kriterien wirken: Engagement für Frauen oder die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft, hier auch besonders in Politik, Wissenschaft, Kultur und Kunst. Frauen, die mit ihrem kulturellen oder künstlerischen Schaffen eine solidarische und gerechtere Gesellschaft befördern sowie anderen Frauen als Vorbild dienen.“

Vorschläge sind online auf www.die-linke.de und an DIE LINKE, Stichwort „Clara-Zetkin-Frauenpreis“, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin, möglich, so Hohmann und Edler abschließend.


Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden!