Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Volksbegehren-Bündnis sieht inakzeptable Einschränkung und fordert längere Unterschriftensammlung

Harzkreis. Das Bündnis „Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!“ kritisiert die von der Landesregierung lediglich um 42 Tage bis zum 18. August verlängerte Frist für die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren gegen den landesweiten Lehrermangel.

Auch die Harzkreis-LINKE als regionaler Bündnispartner bezeichnet die Entscheidung als inakzeptabel und sieht eine massive Einschränkung des Grundrechtes auf Durchführung eines Volksbegehrens, teilen die LINKE-Landtagsabgeordnete Monika Hohmann und die LINKE-Kreisvorsitzende Evelyn Edler in einer gemeinsamen Erklärung mit.  MEHR...

Wernigeröder Hauptausschuss thematisiert finanzielle Auswirkungen der Corona-Krise: LINKE fordert Rettungsschirm für Kommunen

Wernigerode. Die finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Haushalt der Stadt Wernigerode haben die Mitglieder des Wernigeröder Hauptausschusses beschäftigt. Am 13. Mai kamen die Mitglieder des zehnköpfigen Gremiums unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln in weiträumiger Sitzordnung im Rathausaal zusammen.

Auf der Tagung informierte der Oberbürgermeister Peter Gaffert über die erwartbaren Mindereinnahmen im Haushalt von geschätzt mindestens 9,5 Mio. Euro und die seit Beginn des Monats April verhängte Haushaltssperre. MEHR...

Noch einmal zum Thema „Antifaschisten verlieren Gemeinnützigkeit“

In einer der letzten Ausgaben unseres „Harzlaut“ berichteten wir kurz über den Beschluß der Berliner Finanzverwaltung, der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes (VVN-BdA) den Status eines gemeinnützigen Vereins zu entziehen. Wir riefen dazu auf, diesem Schritt energisch entgegenzutreten - durch Unterschriften unter eine Petition, die von der bekannten Antifaschistin Esther Bejerano und mit anderen Möglichkeiten einer kritischen Meinungsäußerung und solidarischen Verbundenheit mit denjenigen, die sich dem Beschluß der Berliner Finanzverwaltung widersetzen. MEHR...

Archivbild 2019

LINKE hält Wort: Über 22.000 Euro für den guten Zweck im Harzkreis gespendet

Harzkreis. Seit Beginn der aktuellen Wahlperiode im Jahr 2016 konnte die Landtags-LINKE insgesamt 53 aus dem Harzkreis stammende Spendenanträge mit einer Gesamtsumme in Höhe von 22.000 Euro an Vereine auszahlen, teilt die Harzer LINKE-Landtagsabgeordnete Monika Hohmann mit.

"Bereits seit 1995 spenden die Landtagsabgeordneten der PDS, seit 2007 der LINKEN, einen Teil ihres monatlichen Einkommens in den Solidarfonds der Fraktion. Er wurde gegründet, um vor allem Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, der Selbsthilfe, der Freien Wohlfahrtspflege, Kultur und Sport zu fördern. Seit 1995 sind auf diesem Wege in Sachsen-Anhalt bereits über 1,4 Millionen Euro durch die Landtags-LINKE gespendet worden. MEHR...

8. Mai 2020 – der 75. Jahrestag der Befreiung

Der 8.Mai ist der Tag der Befreiung. An diesen Tag wurde 1945 die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht unterzeichnet. In vielen Ländern Europas wird damit das Ende des 2. Weltkrieges in Europa und die Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht. In einigen Staaten wird dieser Tag als Feiertag begangen, so in Frankreich, Tschechien und der Slowakei. Im Bundesland Berlin ist er nur in diesem Jahr ein Feiertag. In Russland – auch in einigen Nachfolgerstaaten der Sowjetunion - wird der 9. Mai als „Tag des Sieges“ gefeiert. MEHR...

Stefan Gebhardt, Thomas Lippmann

Zeit für Antifaschismus. Der 8. Mai muss regulärer Feiertag werden.

Zum 75. Jahrestag der Befreiung erklären der Landesvorsitzende Stefan Gebhardt und der Fraktionsvorsitzende Thomas Lippmann: Mit der Befreiung durch die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 um 23 Uhr endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Die durchschaubaren Versuche der Relativierung und die Äußerung, der 8. Mai sei... WEITERLESEN

75. Jahrestag der Befreiung: Statt milliardenschwerer Aufrüstung mehr Investitionen in die Infrastruktur unserer Dörfer und Städte

Harzkreis. Am 8. Mai jährt sich das Ende des 2. Weltkrieges zum 75. Mal. Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus erinnern die Harzer LINKE-Kreisvorsitzende Evelyn Edler und LINKE-Landtagsmitglied Monika Hohmann:

„Auch ein dreiviertel Jahrhundert nach Ende dieses verbrecherischen Systems ist das Gedenken an die Opfer wichtig. Millionen Menschen wurden aufgrund ihrer politischen, religiösen und ethnischen Ansichten oder Herkunft auf brutalste Weise verfolgt, inhaftiert und ermordet, weil sie nicht in das rassistische Weltbild der Nazis passten. Im Ergebnis der zwölfjährigen Gewalt- und Terrorherrschaft des Hitlerfaschismus lagen weite Teile Europas und der Welt in Trümmern. MEHR...

Foto: Christian Härtel

Blumengruß zum 202. Karl Marx-Geburtstag

Harzkreis. In diesem Jahr ist vieles anders. Auch DIE LINKE trägt dem Rechnung und ehrte den politischen Philosophen und Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus, Karl Marx, zu dessen 202. Geburtstag auf anderem Wege als in den Vorjahren. MEHR...

Arbeitslosigkeit im Harzkreis im Jahresvergleich um 18 Prozent gestiegen

Harzkreis. Der Harzkreis ist so stark wie kein anderer Landkreis in Sachsen-Anhalt von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie betroffen.

Das geht aus den aktuellen Zahlen der Arbeitsagentur für den Monat April hervor. Mit einem Plus von 17,7 Prozent (1.009 Personen) gegenüber dem Vorjahresmonat (April 2019) ist der Zuwachs im Harz der Höchste aller Landkreise. Aktuell sind 6.679 Personen offiziell erwerbslos gemeldet. Im Landesdurchschnitt stieg die Zahl der Erwerbslosigkeit im Jahresvergleich um 8,7 %. Im Vergleich zum März 2020 stieg im Harzkreis die Arbeitslosigkeit von 5,4% auf nun 6,2%. Auch die Zahl der gemeldeten Kurzarbeiter stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat (April 2019) um 935 auf jetzt 3.083 Personen an. MEHR...

1. Mai 2020

Der 1. Mai ist der internationale Kampftag der Arbeiterklasse. Der Tag geht auf das Jahr 1886 in den USA zurück, auf einem mehrtätigen Streik, den die Gewerkschaften organisierten. Sie kämpften darum, die Arbeitszeit auf 8 Stunden zu senken. Zum 1. Mai 1890 rief der internationale Arbeiterkongress in Paris zum Streik auf. Millionen Menschen begingen den „Weltfeiertag der Arbeit“. Erst 1919 beschloss die Weimarer Nationalversammlung diesen Tag zum allgemeinen Feiertag zu erklären. MEHR...

Kurzarbeit: Kleine und mittlere Einkommen im Harzkreis stark betroffen – Harzkreis-LINKE hält Kurzarbeitergeld für unzureichend

DIE LINKE Harz

Harzkreis. An diesem Freitag - dem „Tag der Arbeit“ - wird es erstmals seit Jahrzehnten aufgrund der Kontaktbeschränkungen auch im Harzkreis keine Veranstaltungen und Kundgebungen zum 1. Mai geben. Davon betroffen sind auch die traditionellen Maiveranstaltungen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode, zu denen der DGB, seine Einzelgewerkschaften, die Partei DIE LINKE, ihre regionalen Abgeordneten Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB), sowie weitere Parteien einladen. MEHR...

Haushaltssperren mehrerer Städte im Harzkreis: LINKE macht Krise der Kommunalfinanzen zum Thema im Bundestag

Harzkreis/Berlin. Immer mehr Kommunen, wie jüngst Blankenburg, Halberstadt und Wernigerode, verhängen angesichts der Corona-Krise und der erwartbaren Mindereinnahmen eine Haushaltssperre. Die aufziehende finanzielle Krise in den Haushalten der Landkreise, Städte und Dörfer erreicht in diesen Tagen auch den Deutschen Bundestag. MEHR...
 

LINKE-Landtagsfraktion mit Postkartenaktion für Bewohner von Alten- und Pflegeheimen

Harzkreis. Die aktuell gültigen Kontaktsperren treffen vor allem Senioren und Pflegebedürftige hart. In Alten- und Pflegeheimen ist zum Schutz der Gesundheit selbst der Besuch von Familienmitgliedern derzeit nicht möglich und das aus gutem Grund. Ein Drittel der bisher in Deutschland am Corona-Virus Verstorbenen sind Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. MEHR...

Auch ohne 1. Mai-Veranstaltungen gilt: “Arbeitnehmerrechte schützen”

DIE LINKE Harz

Harzkreis. Erstmals seit Jahrzehnten wird es aufgrund der Kontaktbeschränkungen bundesweit keine Veranstaltungen und Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB am 1. Mai geben. Davon betroffen sind auch die traditionellen Maiveranstaltungen zum „Tag der Arbeit“ in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode, zu denen der DGB, mehrere Einzelgewerkschaften, die Partei DIE LINKE, ihre regionalen Abgeordneten Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB), sowie weitere Parteien einladen. MEHR...

Im stillem Gedenken

Dieter Bergt

Der 75. Jahrestag der Bombardierung Halberstadts sollte mit mehreren Veranstaltungen begangen werden. Neben der öffentlichen Kranzniederlegung am 8.4.2020 an der Franzosenkirche in der Antoniusstraße wollte unter anderen unser Ehrenbürger Prof. Alexander Kluge mit seinem Projekt „Die Macht der Musik und dem Halberstädter Friedensfenster“ an die Ereignisse vor 75 Jahren erinnern. Die Corona-Pandemie stoppt diese Vorhaben und beeinflusst unser alltägliches Leben. Durch die Einschränkungen konnte auch die Gedenkveranstaltung nur im kleinen Rahmen erfolgen. MEHR...

„Finanziellen Kahlschlag der Daseinsvorsorge verhindern!“ - LINKE fordert Rettungsschirm für Kommunen

Wernigerode. Einen finanziellen Rettungsschirm für Kommunen fordert DIE LINKE mit Blick auf die zahllosen Städte und Gemeinden, die im Zuge der Corona-Pandemie und der erwartbaren Steuerausfälle nun eine Haushaltssperre verhängt haben. Der Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, der von mindestens 9,5 Mio. Euro Einnahmeverlusten bei einer zwei- bis dreimonatigen Einschränkung des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens ausgeht, hatte mit Beginn des Monats April die Verhängung einer Haushaltssperre bekanntgegeben. MEHR...

 

Monika Hohmann: LINKE fordert Verlängerung des Volksbegehrens gegen den Lehrermangel

Harzkreis/Magdeburg. Aufgrund der direkten Auswirkungen der Corona-Krise auch auf das laufende Volksbegehren macht sich DIE LINKE für eine Verlängerung des landesweiten Volksbegehrens für mehr Lehrkräfte stark. Wie die LINKE-Landtagsabgeordnete Monika Hohmann weiter mitteilt, hat ihre Landtagsfraktion auf der jüngsten Landtagssitzung einen Antrag auf Änderung des Volksabstimmungsgesetzes eingebracht. MEHR...

Harzkreis-LINKE und Abgeordnetenbüros setzen Veranstaltungen aus

Harzkreis. Der Kreisverband Harz, die Abgeordnetenbüros von Landtagsmitglied Monika Hohmann und Bundestagsmitglied Jan Korte sowie die kommunalen Fraktionen setzen ihre Bürgersprechstunden und Veranstaltungen in den LINKEN-Bürger- und Fraktionsbüros in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie im Öffentlichen Raum bis auf weiteres aus. Darunter fällt auch die am 23. März in Wernigerode geplante Fraktionssitzung der Harzer Kreistagsfraktion.

Über folgende E-Mailadressen ist DIE LINKE weiterhin erreichbar: Kreisverband: kv@dielinke-harz.de; MdL Hohmann: wkb@monika-hohmann.de; MdB Korte: harz@jankorte.de.

Nachrichten können zudem telefonisch auf den Anrufbeantwortern des Kreisverbandes (03941) 24 395 und im Büro Hohmann (03946) 8191267 hinterlassen werden.


Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden

Info-Blatt "Harzlaut" mit neuer Ausgabe

Die aktuelle Ausgabe des Info-Blattes "Harzlaut" des LINKEN-Kreisverbandes ist ab sofort in der Regionalgeschäftsstelle Halberstadt und in den Bürgerbüros Quedlinburg und Wernigerode erhältlich.

Schwerpunkte dieser Ausgabe sind u.a.: KV Harz: PM – u.a. Erhöhung des Kurzarbeitergeldes; KV Harz: In Vorbereitung 1. Mai-5.Mai-8.Mai 2020; Im Harz vor Ort: Monika Hohmann, MdL, Jan Korte, MdB; Parteitage mit neuen Terminen; H. Jehnichen: Rückblich zum Frauentag  Lesung! „Postmappe“, aus den OV; "Harzlautsplitter" mit Terminen. zur Ausgabe

Volksinitiative für mehr Lehrer in Sachsen-Anhalt