Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Telefonsprechstunde mit LINKE- Bürgerbüro von Jan Korte

Harzkreis. Trotz der Corona-Pandemie bedingten Aussetzung des direkten Publikumsverkehrs in den Fraktions- und Bürgerbüros setzen der LINKE- Bundestagsabgeordnete Jan Korte und seine Wahlkreismitarbeiter ihre Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger im Harzkreis fort.

So wird am Dienstag, 31. März, von 14 bis 17 Uhr zu einer Harzer Telefonsprechstunde (0 39 43) 209 41 51 mit Kortes Wahlkreismitarbeiter Christian Härtel eingeladen, um Bürgeranliegen weiterhin entgegennehmen zu können.

Nachrichten und Anliegen können zudem jederzeit an die E-Mailadresse harz@jankorte.de gesendet werden. Auf www.jankorte.de informiert der Bundespolitiker weiterhin über politische Entscheidungen und Aktivitäten des Bundestages zur Eindämmung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Telefonsprechstunde mit LINKE-Landtagsmitglied Monika Hohmann

Harzkreis. Trotz der Corona-Pandemie bedingten Aussetzung des direkten Publikumsverkehrs in den Wahlkreisbüros setzt die LINKE- Landtagsabgeordnete Monika Hohmann selbstverständlich ihre Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger fort.

So lädt Hohmann am Dienstag, den 31.03. von 10:00 bis 11:30 Uhr zu einer Telefonsprechstunde (03946) 8191267 ein, um Anliegen der Harzkreis-Einwohner direkt entgegennehmen zu können.

Außerhalb der Telefonsprechstunde können Anliegen jederzeit auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden sowie an die E-Mailadresse wkb@monika-hohmann.de gesendet werden.

LINKE fordert Erhöhung des Kurzarbeitergeldes auf 90 Prozent und 500 Euro Zuschlag für systemrelevante Berufsgruppen

DIE LINKE Harz

Harzkreis/Berlin. Der Bundestag hat mit breiter Mehrheit einen Nachtragshaushalt über 156 Milliarden Euro beschlossen, der zudem weitere Garantien in Höhe von 600 Milliarden vorsieht.

Dazu erklären der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die Harzer Kreisvorsitzende Evelyn Edler: "DIE LINKE hat sich als Opposition mit eigenen sozialpolitischen Vorschlägen und Forderungen an der Erstellung des Hilfspakets beteiligt und im Bundestag dem Paket zugestimmt." MEHR...

LINKE-Bundestagsabgeordneter Jan Korte appelliert an die Bevölkerung im Harzkreis: „Zuhause bleiben ist ein Akt der Solidarität mit denen, die es nicht können“

Harzkreis/Berlin. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte appelliert an die Bevölkerung im Harzkreis, den Empfehlungen der Experten zum Schutz der Gesundheit Folge zu leisten, Abstand zueinander zu wahren und nur für dringende Erledigungen aus dem Haus zu gehen. „So die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen ist ein Akt der Solidarität: Nicht nur unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, für die das Virus eine große Gefahr darstellt, sind darauf angewiesen. Sondern wir können damit auch diejenigen schützen und unterstützen, die nicht zuhause bleiben können, weil sie arbeiten gehen müssen, Kranke pflegen oder im Supermarkt die Versorgung sicherstellen“, so Jan Korte.

Zum Schutz der Bevölkerung vor der Ausbreitung der Corona-Pandemie haben der Abgeordnete und sein Team die regulären Bürgersprechstunden und Veranstaltungen in den regionalen LINKE-Bürger- und Fraktionsbüros sowie im öffentlichen Raum bis auf weiteres ausgesetzt.

Über die E-Mailadresse harz@jankorte.de können sich Bürgerinnen und Bürger dennoch weiterhin mit ihren Anliegen an Jan Korte und seine Wahlkreismitarbeiter wenden.

Zudem informiert der Abgeordnete auf seiner Internetseite www.jankorte.de und auf seiner Facebookseite weiterhin tagesaktuell über seine politische Arbeit.

Harzkreis-LINKE und Abgeordnetenbüros setzen Veranstaltungen aus

Harzkreis. Der Kreisverband Harz, die Abgeordnetenbüros von Landtagsmitglied Monika Hohmann und Bundestagsmitglied Jan Korte sowie die kommunalen Fraktionen setzen ihre Bürgersprechstunden und Veranstaltungen in den LINKEN-Bürger- und Fraktionsbüros in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie im Öffentlichen Raum bis auf weiteres aus. Darunter fällt auch die am 23. März in Wernigerode geplante Fraktionssitzung der Harzer Kreistagsfraktion.

Über folgende E-Mailadressen ist DIE LINKE weiterhin erreichbar: Kreisverband: kv@dielinke-harz.de; MdL Hohmann: wkb@monika-hohmann.de; MdB Korte: harz@jankorte.de.

Nachrichten können zudem telefonisch auf den Anrufbeantwortern des Kreisverbandes (03941) 24 395 und im Büro Hohmann (03946) 8191267 hinterlassen werden.

Bundestags-LINKE setzt Unterstützung für den guten Zweck im Harzkreis fort

Harzkreis/Berlin. Auch im Jahr 2020 setzt der aus Abgeordneten der LINKEN-Bundestagsfraktion bestehende Fraktionsverein seine finanzielle Unterstützung für Vereine und Initiativen im Harzkreis fort. Wie der LINKE-Abgeordnete Jan Korte, der im Bundestag die Regionen Anhalt und Harz vertritt, und die Kreisvorsitzende Evelyn Edler mitteilen, hat der Fraktionsverein kürzlich drei Anträge aus dem Harzkreis positiv entschieden. MEHR...

LINKE-Bundestagsfraktion stärkt Klinikbeschäftigten den Rücken

Harzkreis/Berlin. Der Arbeitskampf von Klinikbeschäftigten in vielen Teilen der Bundesrepublik für gute Tarifverträge, eine größere Wertschätzung und eine bessere Personalausstattung, hat die LINKE-Bundestagsfraktion erneut auf den Plan gerufen.

Wie der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte erklärt, hatte die Fraktion vor wenigen Tagen Beschäftigte von Asklepios- und AMEOS-Kliniken zu Gast. MEHR...

Harzer LINKE zum Internationalen Frauentag 2020: „Benachteiligung von Frauen bei Löhnen und Renten endlich beenden“

Harzkreis/Berlin. Anlässlich des diesjährigen Weltfrauentags am 8. März, der auch in der Harzregion mit zahlreichen Veranstaltungen begangen wird, erklären der Bundestagsabgeordnete Jan Korte, die Kreisvorsitzende Evelyn Edler und die Landtagsabgeordnete Monika Hohmann im Namen der Harzkreis-LINKEN: "Auch 109 Jahre nach dem ersten international MEHR...

Stadtrat Wernigerode gedenkt verstorbenem Kommunalpolitiker Wilfried Pöhlert

Wernigerode. Mit einer Gedenkminute haben die Mitglieder des Wernigeröder Stadtrates auf ihrer jüngsten Ratssitzung am 27. Februar dem kürzlich verstorbenen ehemaligen Stadtrat Wilfried Pöhlert gedacht. Zum Auftakt der Stadtratssitzung würdigte Stadtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht Pöhlerts kommunalpolitisches Engagement im Benzingeröder Ortschaftsrat seit 2004 und im Wernigeröder Stadtrat zwischen 2009 und 2019.

Auch die Harzer Kreisvorsitzende Evelyn Edler und der Wernigeröder Ortsvorsitzende Christian Härtel würdigen Wilfried Pöhlert: „Der Kreisverband und der Ortsverein der Partei DIE LINKE trauern um ihren langjährigen Kommunalpolitiker Wilfried Pöhlert. Der 81-Jährige, der am 22. Februar 2020 verstarb, hat in den zurückliegenden Jahrzehnten durch sein berufliches Wirken und Schaffen und nach seiner Pensionierung als parteiloser Kommunalpolitiker für die PDS und DIE LINKE in Stadt und Kreis in der Bevölkerung hohes Ansehen genossen und die Wertschätzung aller erworben.

Als Diplom-Landwirt hat Pöhlert über Jahrzehnte hinweg an verschiedenen Positionen zur positiven Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe in der Nordharzregion beigetragen und leitete bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2004 die Geschicke der Harzmolkerei in Silstedt als deren Geschäftsführer.

Mit der Kommunalwahl im Jahr 2004 folgte sein Einstieg in die ehrenamtliche Kommunalpolitik. So gehörte Pöhlert dem damaligen Kreistag Wernigerode zwischen 2004 und 2007, dem Benzingeröder Ortschaftsrat seit 2004 und dem Wernigeröder Stadtrat von 2009 bis 2019 an. Mit großem Engagement hat er sich dabei für die Belange der Menschen und die touristisch-wirtschaftliche Entwicklung eingesetzt. Er verstand sich stets als starke Stimme für die Interessen der Dörfer und des ländlichen Raums.

Als begeisterter Wintersportler bleibt sein Engagement im Ski-Klub Wernigerode 1911 e.V. für den Erhalt des Skilifts und des Abfahrtshanges im Zwölfmorgental und im „Förderverein für Skisport und Naturschutz im Harz“ unvergessen.

Der Kreisverband, der Ortsverein und die Ratsfraktion werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme gilt allen Angehörigen und Freunden des Verstorbenen!

Die Trauerfeier zur Urnenbeisetzung findet am Freitag, 13. März 2020, 11 Uhr, auf dem Friedhof in Wernigerode/Hasserode statt.

32. Wirtschaftspolitische Frühschoppen Spannende Diskussionen beim diesjährigen Wirtschaftspolitischen Frühschoppen

Der 32. Wirtschaftspolitische Frühschoppen des Harzer Kreisverbands der LINKEN stieß mit dem diesjährigen Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen aus emanzipatorischer Sicht, die Debatte von links!“ auf reges Interesse bei den Gästen. Zahlreiche Mitglieder und weitere Interessierte nutzten die Möglichkeit, sich am 1. März im Gasthaus „Zur alten Schule“ in Blankenburg einen ersten Überblick über die Thematik zu verschaffen. MEHR...

STOPP DEFENDER 2020

Am 25.02.2020 protestierte DIE LINKE mit einem Info-Stand auf dem Fischmarkt in Halberstadt unter dem Motto: „Kein Kriegsmanöver in Europa! Stoppt Defender 2020“ gegen das US-Manöver. An der Demo beteiligten sich auch Mitglieder von AUFSTEHEN mit eigenem Infomaterial.

Die Veranstaltung wurde durch Ruth Fiedler, stellv. Vorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE Harz, eröffnet. In einer kurzen Ansprache erläuterte sie warum wir hier stehen: MEHR...

Zeugnisse beeindruckender Zeitgeschichte und Ausstellungen in der Moses Mendelssohn Akademie

Foto: Christian Härtel
Die Direktorin der Moses-Mendelssohn-Akademie Jutta Dick, besichtigt gemeinsam mit LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte und Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke die neue Ausstellung in den Räumen der Moses-Mendelssohn-Akademie.

Harzkreis. Weit über die Grenzen der Harzregion hinaus bekannt ist die 1995 in Halberstadt gegründete Moses Mendelssohn Akademie (MMA), die als Internationale Begegnungsstätte ein vielfältiges Tagungs-, Seminar- und Veranstaltungsprogramm bietet. Davon konnte sich der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag kürzlich erneut persönlich überzeugen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Henke informierte sich der Bundestagsabgeordnete im persönlichen Gespräch mit Direktorin Jutta Dick über aktuelle Ausstellungen, Projekte und Bauvorhaben. MEHR...

Halberstädter bewegt steigende Altersarmut und Rentenbesteuerung

Halberstadt. Die steigende Altersarmut unter vielen Neurentnern und die zunehmende Besteuerung von Renten brennen vielen Halberstädtern unter den Nägeln, so das Fazit des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Jan Korte, der auf Einladung des Halberstädter Oberbürgermeisters Andreas Henke kürzlich die Kreisstadt besuchte. Beide luden interessierte Einwohner und Passanten zum lockeren Bürgergespräch unter freien Himmel in den Breiten Weg ein. MEHR...

LINKE macht Umgang von AMEOS mit Betriebsräten zum Thema im Bundestag

Harzkreis/Berlin. Der Arbeitskampf der AMEOS-Beschäftigten in Sachsen-Anhalt um einen Tarifvertrag und der vielfach kritisierte Umgang des Klinik-Konzerns mit den Beschäftigten und Betriebsräten haben den Deutschen Bundestag erreicht. Wie der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte mitteilt, machte die Linksfraktion den besseren Schutz von Betriebsräten zum Thema der Bundestagssitzung vom 13. Februar. MEHR...

Neue Ausschussbesetzung im Stadtrat Wernigerode: LINKE-Ratsfraktion benennt Ausschussmitglieder

Wernigerode. Ganze vier Ratssitzungen seit der Konstituierung des Wernigeröder Stadtrates im Juli 2019 brauchte es, bis sich die drei Mitglieder zählende AfD-Fraktion zerstritten hat und durch den Ausschluss eines Mitgliedes auf zwei Mandate geschrumpft ist. Mit der nun veränderten Stärke der sechs im Stadtrat vertretenen Fraktionen geht eine Neuberechnung der Fraktionsstärke in den Fachausschüssen des Stadtrates einher. MEHR...

Harzer LINKE trauert um langjährigen Falkensteiner Kommunalpolitiker Mario Kühne

Harzkreis/Falkenstein. Der Harzer Kreisverband der Partei DIE LINKE trauert um den langjährigen Falkensteiner Kommunalpolitiker Mario Kühne. Der 55-jährige Meisdorfer, der am 25. Dezember 2019 verstarb, hat sich nach Mitteilung der Kreisvorsitzenden Evelyn Edler seit Jahrzehnten als Kommunalpolitiker der PDS und der LINKEN mit großem Engagement für die Belange der Menschen in der Harzregion eingesetzt.

Vor der Kreisgebietsreform gehörte Kühne bereits der PDS-Kreistagsfraktion im ehemaligen Landkreis Aschersleben-Staßfurt an. Seit dem Wechsel Falkensteins in den Harzkreis im Jahr 2007, setzte Kühne sein politisches Engagement unter anderem im ehrenamtlichen Harzer Kreisvorstand bis zum Jahr 2019 fort. Auch im Stadtrat der Stadt Falkenstein, im Meisdorfer Ortschafstrat und in der Bürgerinitiative für den Erhalt eines naturnahen Selketals, hat sich Kühne als kompetenter Streiter für soziale Gerechtigkeit und gegen Ungerechtigkeiten über viele Jahre hinweg die Wertschätzung der Menschen erworben.

Der Harzer Kreisverband wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme gilt allen Angehörigen und Freunden des Verstorbenen.

Die Trauerfeier findet am Samstag, 18. Januar 2020, um 10:30 Uhr, auf dem Friedhof im Falkensteiner Ortsteil Meisdorf statt.

IHK unterstützt Volksbegehren für mehr Lehrkräfte und ruft zur Sammlung in Unternehmen auf

Harzkreis. Die Industrie- und Handelskammer Magdeburg (IHK), die im Harzkreis u.a. mit einer Geschäftsstelle in Wernigerode vertreten ist, hat ihre Mitglieder zur Unterstützung und Verbreitung des Volksbegehrens sowie zur Unterschriftensammlung in Unternehmen und Betrieben aufgerufen. Das geht aus dem jüngsten Sondernewsletter der IHK hervor, der auch auf der Internetpräsenz www.magdeburg.ihk.de veröffentlicht wurde. MEHR...

Massiver Stellenabbau bei “Real” befürchtet: Was wird aus Märkten im Harzkreis?

DIE LINKE Harz

Harzkreis/Berlin. Die Supermarktkette Real, die im Harzkreis mit SB-Warenhäusern in Blankenburg und Wernigerode vertreten ist, steht kurz vor einem Verkauf, der mit massiven Stellenabbau und Marktschließungen verbunden sein könnte.

Nach aktuellen Medienberichten warnt der Gesamtbetriebsrat vor einem Kahlschlag beim Personal. So wird mit etwa 10.000 Entlassungen und der Schließung von 50 der bundesweit rund 280 Märkte gerechnet. Bis Ende Januar will der Handelsriese Metro die Supermarktkette Real an ein Konsortium verkaufen. Das Konsortium zielt darauf ab, Real im Kern weiterzuführen, es sei aber auch der Verkauf und die Schließung von Filialen der mit sinkenden Umsätzen und Verlusten kämpfenden SB-Warenhauskette vorgesehen, so die Befürchtungen. MEHR...

LINKE lud in der Welterbestadt Quedlinburg zu Heißgetränken gegen soziale Kälte ein und sammelte für das Volksbegehren

Quedlinburg. Statt auf Neujahrsempfänge für geladene Gäste setzen die LINKE-Landtagsabgeordnete Monika Hohmann und die Linkspartei aus Kreis und Quedlinburg seit mehreren Jahren auf bürgernahe Straßenempfänge für jedermann. So luden die Genossen auch in diesem Jahr in der Heiligegeiststraße zu „Heißgetränken gegen soziale Kälte“ und einen kleinen Imbiss ein. MEHR...

LINKE-Straßenempfang für jedermann und erfolgreicher Start des Volksbegehrens für mehr Lehrer

Wernigerode. Statt auf Neujahrsempfänge für geladene Gäste setzt die Harzer LINKE auf bürgernahe Straßenempfänge für jedermann. So luden die Kreisvorsitzende Evelyn Edler, Landtagsmitglied Monika Hohmann, das Abgeordnetenbüro von Jan Korte (Bundestag) und die kommunalen Fraktionen aus Kreistag und Stadtrat kürzlich zu „Heißgetränken gegen soziale Kälte“ und Selbstgebackenem am Forum Bunte Stadt ein. MEHR...

Erfolgreicher Auftakt der Unterschriftensammlung für das Volksbegehren für mehr Lehrkräfte an unseren Schulen

Harzkreis. Das Bündnis „Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!“ hat am 8. Januar in Sachsen-Anhalt mit der Unterschriftensammlung für das Volksbegehren für deutliche Verbesserungen in der Unterrichtsversorgung und der Personalausstattung an unseren Schulen begonnen. Auch im Harzkreis ging das Volksbegehren erfolgreich an den Start. In Halberstadt und anschließend in Wernigerode stellten die LINKE-Kreisvorsitzende Evelyn Edler und Landtagsmitglied Monika Hohmann die Ziele vor. MEHR...

Bundespolitiker Jan Korte gratuliert Oberbürgermeister Andreas Henke zur einstimmigen Nominierung

Harzkreis/Berlin. Der 57-jährige Halberstädter Oberbürgermeister Andreas Henke ist auf einer Wahlversammlung der Halberstädter LINKEN am 2. Dezember in geheimer Wahl einstimmig durch die stimmberechtigen Mitglieder des Ortsvereins der Kreisstadt als Kandidat für die nächste Oberbürgermeister-Wahl am 5. Juli 2020 aufgestellt worden. MEHR...


Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden

Info-Blatt "Harzlaut" mit neuer Ausgabe

Die aktuelle Ausgabe des Info-Blattes "Harzlaut" des LINKEN-Kreisverbandes ist ab sofort in der Regionalgeschäftsstelle Halberstadt und in den Bürgerbüros Quedlinburg und Wernigerode erhältlich.

Schwerpunkte dieser Ausgabe sind u.a.: Spannende Diskussionen zum Grundeinkommen; Stopp DEFENDER 2020; Im Harz vor Ort: Monika Hohmann, MdL, Jan Korte, MdB; Dr. Karsten Lippmann: Gesundheit ist keine Ware!; „Postmappe“, aus den OV; "Harzlautsplitter" mit Terminen. zur Ausgabe

Volksinitiative für mehr Lehrer in Sachsen-Anhalt