Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Infoveranstaltung zum „Bedingungsloses Grundeinkommen“

Wir führen eine parteiinterne Infoveranstaltung zum Mitgliederentscheid „Bedingungsloses Grundeinkommen“ durch mit den Referenten Mischa Kreutzer und Markus Pohle.

Sie findet am Sonntag, den 28. August um 11 Uhr im Hotel Blocksberg in Silstedt statt.

Wie steht die Linke zum bedingungslosen Grundeinkommen? Was spricht dafür, was spricht dagegen? Wie werden wir in Zukunft leben und arbeiten? Wie werden wir unseren Lebensunterhalt bestreiten? Diese Fragen bewegen uns alle und in diesem Zusammenhang gibt es die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Es referieren Mischa Kreutzer aus der Landesarbeitsgemeinschaft Sachsen zum bedingungslosen Grundeinkommen, ein Befürworter dieser Idee und Markus Pohle, ein Kritiker des BGE.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ist ein individuell garantiertes Recht auf ein Einkommen in einer existenz- und teilhabesichernden Höhe, ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Zwang zur Arbeit oder zu einer anderen Gegenleistung. Es ist ein Menschenrecht auf bedingungslose wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Teilhabe. Es ist die sozial- ökonomische Basis der Freiheit, über eigene Lebensentwürfe sowie über Tätigkeits- und Teilhabeformen selbst entscheiden zu können. Aber handelt es sich bei dem BGE um eine nachhaltige Maßnahme hin zu sozialer Gerechtigkeit, oder ist es lediglich eine kosmetische Maßnahme um eine wirksame gerechte Umverteilung des Vermögens zu verhindern?

Der Mitgliederentscheid als Chance

Im September wird es den Mitgliederentscheid geben. Dafür gehen allen Genossinnen und Genossen Ende August die Unterlagen zu. Es geht darum, ob ein emanzipatorisches, bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) künftig fester Bestandteil der Programmatik unserer Partei werden soll. Dafür braucht es inhaltliche Klarheit und Haltung in möglichst allen gesellschaftlich relevanten Punkten - auch da wo die Diskussion weh tut.

Wir müssen lernen, inhaltliche Differenzen auszutragen und dann auch Entscheidungen zu treffen. Darauf lässt sich ein gemeinsames Projekt bauen, dass die Menschen motiviert, Hoffnung gibt und Spaß macht dafür zu kämpfen.

Alle am Thema Interessierten sind zu einer offenen Diskussion zum Für und Wider herzlich eingeladen. Dazu bitten euch um Rückmeldung bis zum 22.08. per Email: vorstand@dielinke-harz.de

Bundesparteitag in Erfurt

Anstrengend war es aber überaus erfahrungsreich. Nach dem Wochenende brauchte es ein paar Tage, um die vielen Eindrücke zu verarbeiten - es gibt sogar Hinweise, dass einer unserer Harzer Delegierten in der Nacht von Sonntag auf Montag im Schlaf noch von Änderungsanträgen sprach. Wenn man im Nachgang so manche Beiträge in den sozialen Medien oder den Zeitungen las, könnte man meinen, wir wären auf einem anderen Parteitag gewesen. Dieser Parteitag war so wenig vorhersagbar wie lange nicht mehr und es lag bis zur letzten Stunde eine gewisse Anspannung in der Luft. Man kann es schon als surreal beschreiben, die vielen Gesichter, die man nur online „kennt“, in echt zu erleben. MEHR...

sdr

Erfurter Parteitag 2022

Die 1. Tagung des 8. Parteitages findet von Freitag, dem 24. Juni, 12 Uhr bis Sonntag, dem 26. Juni 2022, 15 Uhr statt.


Jan Korte: Klare Absage an Forderung nach Erhöhung der Wochenarbeitszeit

Harzkreis. Um die Rentenkassen vermeintlich zu stärken und den Fachkräftemangel zu bekämpfen, hat Siegfried Russwurm, der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), die Ausweitung der Wochenarbeitszeit auf 42 Stunden gefordert.

Dies ruft in der Harzregion Kritik und Widerspruch hervor. So erteilt der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte eine klare Absage an diese Forderung und kommentiert mit deutlichen Worten in Richtung des BDI-Präsidenten: MEHR...

Kitas aus der Region können sich für den Deutschen Kita-Preis 2023 bewerben!

Harzkreis. Die Bewerbungsphase für den Deutschen Kita-Preis 2023 läuft. Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung können noch bis zum 15. Juli ihre Bewerbung für die bundesweite Auszeichnung für besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung einreichen. Darüber informieren die regionalen LINKEN-Abgeordneten aus Land und Bund, Andreas Henke (MdL), Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB), die Kitas und Bündnisse in der Harzregion ausdrücklich dazu ermuntern möchten, sich zu bewerben. MEHR...

Ehrenamt und Mitmenschlichkeit würdigen: Jetzt für Deutschen Nachbarschaftspreis 2022 bewerben!

Harzkreis. Jeden Tag engagieren sich im Harzkreis wie in ganz Deutschland viele Menschen für ihr lokales Umfeld. Damit leisten sie im Kleinen einen großen und unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft. Dieses Engagement gehört ausgezeichnet! Die „nebenan.de“-Stiftung hat daher 2017 den Deutschen Nachbarschaftspreis ins Leben gerufen, um diesem wichtigen Engagement mehr Sichtbarkeit zu geben und den vielfältigen Einsatz für lebendige Nachbarschaften zu würdigen. MEHR...

Der DGB zu Gast beim 33. Wirtschaftspolitischen Frühschoppen

Betriebliche Mitbestimmung, Umverteilung und die Rolle der Gewerkschaften

Matthias Korwitz

Der 33. Wirtschaftspolitische Frühschoppen des Harzer Kreisverbands der LINKEN beschäftigte sich mit der Vermögensverteilung in der Gesellschaft, den Ursachen der sozialen Ungerechtigkeit und wie man zusammen mit den Gewerkschaften für starke Arbeitnehmer: innenrechte kämpfen kann.

Größtenteils Gewerkschaftsmitglieder aber auch „Gewerkschaftsneulinge“ nutzten die Möglichkeit, am 15. Mai im Hotel „Zum Blocksberg“ in Silstedt gemeinsam zu überlegen, wie eine sozial gerechte Gesellschaft aussehen könnte und welches Handwerkszeug dafür gebraucht wird.

„Derzeit laufen nicht nur die Betriebsratswahlen, sondern auch die Tarifrunde für den Erziehungs- und Sozialdienst. Aber es läuft..... MEHR....

Baumpflanzung im Harz

Am Samstag waren unser Co-Kreisvorsitzender Alexander Luft, unser Kreisvorstandsmitglied Matthias Korwitz und Mitglied des Halberstädter Ortsverbandes Philipp Lorek in der nähe von Drei Annen Hohne. Der Stadtverband der DIE LINKE. Magdeburg luden unsere Mitglieder zum gemeinsamen #bäumepflanzen ein. Dabei hat sich ein Genosse unserer Magdeburger Genossis sich diese #Pflanzaktion selbst zum Geburtstag schenken lassen. Wir haben gerne mit angepackt und für unseren Co-Kreisvorsitzenden war klar, solch eine Aktion muss im Herbst wiederholt werden. Unsere Verantwortung für unsere Natur muss uns bewusst sein und wenn wir so dem Harz in seinem Wandel unterstützen können, so ist dies nur richtig und gut. Vielen dank an unsere Magdeburger Genossis für die Einladung!

Insgesamt waren wir um die 30 Personen, dabei nicht alles Mitglieder unserer Partei, sondern auch Familienmitglieder des Magdeburger Genossen, der sich dies zum Geburtstag schenken ließ. Insgesamt haben wir alle um die 600 Bäume an diesem Tag geplanzt, darunter Bergahorn, Buche und Weide.

Ein großer Dank geht auch an den Nationalpark Harz für die gute Vorbereitung, die Möglichkeit sich in dieser Form an den Wandel im Wald beteiligen zu können und die gute Aufklärung. Wer auch mit seiner Familie, Freunde oder Firma an solch einer Pflanzaktion mit anpacken möchte, kann sich beim Nationalpark melden.

Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz
Matthias Korwitz

Innovationspreis: Familienfreundlichkeit in Unternehmen verbessern!

Harzkreis. Das Bundesfamilienministerium hat den Unternehmenswettbewerb „Innovationspreis Vereinbarkeit“ gestartet. Darüber informieren die regionalen LINKEN-Abgeordneten aus Land und Bund, Monika Hohmann (MdL), Andreas Henke (MdL) und Jan Korte (MdB), die interessierte Unternehmen im Harzkreis dazu ermuntern möchten, sich bis zum 24. Juni zu bewerben.

Hohmann, Henke und Korte: „Bundesweit sind familienfreundliche Unternehmen aufgerufen, sich zu bewerben. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die in der Corona-Krise innovative Konzepte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf entwickelt haben.“ MEHR...

Heraus zum 1. Mai

"Das Reich der Freiheit beginnt in der Tat erst da, wo das Arbeiten, das durch Not und äußere Zweckmäßigkeit bestimmt ist, aufhört" (Karl Marx)

Heraus zum 1. Mai hieß in Wernigerode und Halberstadt mit den tollen Genossis des Ortsverbandes DIE LINKE. Wernigerode und DIE LINKE. Halberstadt .

Es gibt viele Gründe, um auf die Straße zu gehen:

  • armutsfester Mindestlohn
  • Vermögensabgabe
  • 100 Milliarden für Soziales, Bildung, Gesundheit und gegen die Klimakatastrophe
  • 4-Tage-Woche
  • Bedingungslose Grundsicherung
  • Gegen das Konstrukt aus Volk, Nation und Rasse.

- Für uns gibts nur eins: Klasse gegen Klasse

 

1. Mai DGB Demonstration „GeMAInsam Zukunft gestalten“

Dieses Jahr können wir am 1. Mai wieder geMAInsam kraftvoll auf die Straße gehen – für eine solidarische, mitbestimmte und gerechte Zukunft!

DIE LINKE macht den Unterschied. Gesundheit, Pflege, Einzelhandel, Reinigung oder Logistik – egal in welchem Bereich; Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer halten unsere Gesellschaft am Laufen. DIE LINKE will, dass alle Menschen von ihrer Arbeit gut leben können. Arbeit soll sicher, unbefristet und tariflich bezahlt sein. Egal ob sie im Blaumann oder im Pflegekittel, mit Wischmopp oder Laptop geleistet wird. Wir kämpfen dafür, dass die ökologische Transformation auch sozial gerecht wird und wir engagieren uns für Frieden und Abrüstung. – Damit wir unseren Kindern eine lebenswerte Welt übergeben. Wir stehen solidarisch an der Seite aller Menschen, die vor Krieg und Elend fliehen und unterstützen die ankommenden Menschen mit aller Kraft. Wir erteilen Diskriminierung und Rassismus eine klare Absage. DIE LINKE kämpft gegen Krieg, für sozialen Zusammenhalt, gute Löhne, bessere Arbeitsbedingungen und ein gutes Leben für alle.

Wir beteiligen uns auch dieses Jahr an den Gewerkschaftsdemonstrationen des DGB in Halberstadt und Wernigerode. Treffpunkt für DIE LINKE ist 10:00 Uhr auf dem Marktplatz in Wernigerode und 10:30 Uhr am Gasthaus Spiegelsberge in Halberstadt.

Jan Korte informiert: IMPULS-Förderprogramm für Amateurmusikensembles im ländlichen Raum

Harzkreis. Das „IMPULS“-Förderprogramm des Bundes unterstützt Amateurmusikensembles im ländlichen Raum, darauf macht der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte aufmerksam, der Ensembles im Harzkreis dazu ermuntern möchte, sich für das Förderprogramm zu bewerben. MEHR...

Neue "Harzlaut" Ausgabe

Die aktuelle Ausgabe des Info-Blattes "Harzlaut" des LINKEN-Kreisverbandes ist ab sofort in der Regionalgeschäftsstelle Halberstadt und in den Bürgerbüros Quedlinburg und Wernigerode erhältlich.

Schwerpunkte dieser Ausgabe sind u.a.: KV Harz:  Eindrücke zum Bundesparteitag; M. Hohmann, MdL: Ehrenamt, Mitmenschlichkeit würdigen; A. Henke, MdL: Kitas aus der Region können ….; J. Korte, MdB: „Ölembargo ist ein soziales und wirtschaftliches Pulverfass für die Region“; Harzer Glückwünsche; Postmappe & „Harzlautsplitter“. zur Ausgabe

#DerAppell - Nein zum Krieg!

Foto: derappell.de/melissa cagatay

Wir unterstützen den Appell „Demokratie und Sozialstaat bewahren – Keine Hochrüstung ins Grundgesetz!“

Die auf Jahrzehnte geplante Hochrüstung beendet das Sterben in der Ukraine nicht, macht unsere Welt nicht friedlicher und nicht sicherer. Aber sie blockiert die Lösung der Klimakrise, den Ausbau des Gesundheitssystem und vieles mehr. Massive Kürzungen im sozialen, im kulturellen, im öffentlichen Bereich sind zu befürchten. "Diese politische Weichenstellung zusätzlich mit einer Verankerung im Grundgesetz auch für zukünftige Regierungen verpflichtend zu machen, lehnen wir im Namen der Demokratie ab. Nicht Hochrüstung, sondern Sicherheit und soziale Gerechtigkeit sind Auftrag des Grundgesetzes."

Bitte unterschreibe den Appell

https://derappell.de/

 

Neuigkeiten aus dem Kreistag

Internationaler Klimastreik

Am 25. März ist internationaler Klimastreik hierzu laden die Initiative Harz for Future und das Bündnis Bunter Harz zu einer Demonstration um 13:00 Uhr auf den Nicolaiplatz in Wernigerode ein. Dabei soll es auch um die Oberbürgermeisterwahl, deren Bedeutung für den regionalen Klimaschutz, sowie die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen gehen. Auch unser Kandidat Thomas Schatz wird sich den Fragen der Harz for Future und dem Bündnis Bunter Harz stellen. 

Schatz for Burgermeister

Der Ortsverband Wernigerode wirft den Grill an. Unter dem Motto "Schatz for Burgermeister" gibt es an den Infoständen am Freitag und Samstag in Wernigerode Burger und frische Bratwürste vom Grill. So können sich Wählerinnen und Wähler im Endspurt noch einmal überzeugen lassen, warum Thomas Schatz die bessere Wahl als Oberbürgermeister ist. Mit seinem Fachverstand und seiner Erfahrung als Stadtrat gilt für ihn nicht nur im Wahlkampf der Slogan: Solide Finanzen machen einen soziale Stadt. Bei Fragen meldet euch gern bei Thomas: thomas.schatz@stadtrat-wernigerode.de

Bewerbung für Clara-Zetkin-Frauenpreis ab sofort möglich

Harzkreis. Die Bundespartei der LINKEN lobt zum zwölften Mal den Clara-Zetkin-Frauenpreis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Wie die regionalen LINKEN-Abgeordneten aus Land und Bund, Monika Hohmann (MdL), Andreas Henke (MdL) und Jan Korte (MdB) mitteilen, können Bewerbungen ab sofort eingereicht werden. MEHR...

Bis 4. April bewerben! Wettbewerb für die digitale Stärkung des ländlichen Raums

Harzkreis. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ lobt erstmals gemeinsam mit der Unternehmergruppe Deutsche Glasfaser den Wettbewerb „Digitale Orte im Land der Ideen“ aus.

Darüber informieren der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die Harzer LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und Andreas Henke, die Projektverantwortliche aus den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft, Politik, Kunst- und Kultureinrichtungen, Vereinen, Verbänden, Genossenschaften oder auch private Initiatoren in der Harzregion dazu ermuntern möchten, sich bis zum 4. April 2022, dem Tag des Bewerbungsschlusses, am Wettbewerb zu beteiligen. MEHR...

Nieder die Waffen! Für Frieden in der Ukraine!

Am Sonntag den 06.03.2022 um 17:00 Uhr lädt DIE LINKE. Harz zu einer Friedenskundgebung auf den Holzmarkt in Halberstadt ein. Die Bürgerinnen und Bürger des Harzkreises sind eingeladen, sich an der Kundgebung, auch mit Transparenten und Flaggen, für den Frieden in der Ukraine zu beteiligen. Es wird ein offenes Mikro geben, um seine Gedanken, Sorgen aber auch Ängste auszutauschen.

Andreas Henke fordert bessere Finanzausstattung für Städte und Gemeinden

Harzkreis/Magdeburg. Zur jüngsten Sitzung des Finanzausschuss im Landtag von Sachsen-Anhalt erklärt der Harzer LINKE-Landtagsabgeordnete und finanzpolitische Sprecher, Andreas Henke: „Mit der am 3. März im Landtags-Finanzausschuss gefassten Beschlussempfehlung zur Änderung des Finanzausgleichsgesetzes gibt die Regierungskoalition zu, dass in den bisherigen Haushalten die Kommunen unterversorgt gewesen sind. Sie folgt damit unabsichtlich der jahrelangen Argumentation unserer Fraktion DIE LINKE im Landtag, auch wenn diese Einsicht viel zu spät erfolgt.

Bundespolitiker Jan Korte mahnt: „Aufrüstungswahnsinn und Militarisierung können nicht die Antwort sein!“

Harzkreis. Zu den von Bundeskanzler Scholz auf der Sondersitzung des Deutschen Bundestages am 27. Februar verkündeten massiven Aufrüstungsplänen erklärt der regionale LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte:

„Angesichts riesiger nationaler und internationaler Herausforderungen wäre es absoluter Irrsinn, als aufgeklärtes, demokratisches Land im 21. Jahrhundert einen regelrechten Aufrüstungswahnsinn und Militarismus als Verfassungsziel festzulegen. Wie und von wem soll das finanziert werden? Und wie kann es eigentlich sein, dass eine Bundeswehr, die mehr Haushaltsmittel verschlingt als in normalen Jahren die Verkehrs- und Gesundheitsausgaben zusammen, so schlecht aufgestellt ist?“ MEHR...

Wie können wir helfen

Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine sind hunderttausende Menschen auf der Flucht. Mittlerweile haben nach Angaben der UN 500.000 Menschen die Ukraine verlassen. Viele versuchen zunächst in den Nachbarländern, Rumänien, Slowakei, Ungarn und Moldau Schutz zu suchen. Das Hauptaufnahmeland im Moment ist allerdings Polen. Es ist zu erwarten, dass Geflüchtete nach Deutschland kommen und unsere Hilfe ist nun gefragt

Wenn ihr Informationen habt, dann schreibt sie bitte in die Kommentare oder meldet euch bei uns.

Das Soziokulturelles Zentrum ZORA e.V. in Halberstadt hat eine Sammelstelle für Hilfsgüter errichtet: https://zora.de/sammelstelle-fuer-hilfsgueter-errichtet/

GastroHilft

https://www.henriette-quade.de/.../die-fluchtsituation-in...

https://www.fluechtlingsrat-lsa.de/

#staywithukraine

Die Waffen nieder!

Der Angriff auf die Ukraine wird von uns auf schärfste Verurteilt! Die Angriffe müssen sofort eingestellt werden und alle Militärischen Kräfte auf das Russische Staatsgebiet zurück gezogen werden!

Die Bundesregierung, die EU und die UN müssen alles für die Beendigung des Krieges tun. Die Russische Föderation muss die Angriff stoppen. Ein Flächenbrand in Europa muss verhindert werden.

Die Menschen in Europa wollen keinen Krieg. Die letzten Kriege in Europa und der Welt sollten der Menschheit eigentlich Mahnung genug gewesen sein, dass Kriege nie das Mittel eines Konfliktes sein dürfen. Leider wurden diese Mahnungen nun ignoriert.

Wir müssen wieder zum Frieden kommen und die Spirale des Todes, der Zerstörung und Aggression stoppen!

#nowar #peace #DieLinke

8. März 2022 - Einladung zum digitalen Frauentagsempfang

Die Harzer LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und Andreas Henke laden interessierte Frauen am Dienstag, 8. März, ab 18 Uhr zum diesjährigen digitalen Frauentagsempfang ein. Hohmann und Henke erklären dazu: „In diesem Jahr möchten wir uns der Rolle von Frauen in den Städten, Gemeinden und Landkreisen unseres Landes widmen. Welche Rolle spielen Frauen in der Kommune? Welche Hürden haben sie zu nehmen und welche Chancen bieten Sie für die Kommunen? Zu diesen und vielen weiteren Fragen diskutieren als Gesprächspartnerinnen Eva von Angern (Fraktionsvorsitzende), Dr. Silvia Ristow (Oberbürgermeisterin Bernburg), Dr. Angelika Klein (ehem. Landrätin Mansfeld-Südharz), Dr. Dagmar Enkelmann (Vorsitzende Rosa-Luxemburg-Stiftung) und Steffi Schikor (Gleichstellungsbeauftragte Naumburg). Die Veranstaltung wird am 8. März live auf www.facebook.com/FraktionDIELINKE.LSA übertragen. Der digitale Frauentagsempfang ist eine gemeinsame Veranstaltung der Linksfraktion im Landtag, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und des Kommunalpolitischen Forum“.

Neuigkeiten aus dem Kreistag

Bundestags-LINKE unterstützt Harzer Ehrenamt mit Spende

Harzkreis. Auch im neuen Jahr setzen die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag und ihr regionaler Bundestagsabgeordneter Jan Korte die Unterstützung des Ehrenamtes und des Vereinslebens in der Harzregion fort.

Zu den jüngst Geförderten gehört nach Mitteilung von Kortes Pressesprecher Christian Härtel mit 500 Euro der Kreis-, Kinder- und Jugendring Harz e.V.. Der Verein hatte einen Antrag auf finanzielle Unterstützung an den LINKEN-Fraktionsverein gestellt, der positiv beschieden wurde. MEHR...

Heike Jehnichen
Heike Jehnichen
Matthias Korwitz

DIE LINKE. Halberstadt gedenkt den Opfern des Nationalsozialismus

Genoss*innen und Sympathisant*innen der Halberstädter LINKEn traffen sich am 27.01., um an der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslager Langenstein-Zwieberge der Befreiung von Auschwitz am 27.1.1945 zu gedenken. Hans-Joachim Nehrkorn Fraktionsvorsitzender der DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat und Alexander Luft Ortsverbandsvorsitzender und... MEHR.

Gedenken zum 27.1.

Genoss*innen und Sympathisant*innen der Ballenstedter LINKEn traffen sich am 30.1., um auf dem örtlichen Friedhof der Befreiung von Auschwitz am 27.1.1945 zu gedenken.

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Waffenexporte stoppen!

Quedlinburger LINKE unterstützen Bürgermeisterkandidat Yves Ballin

der Bürgermeisterkandidat der Welterbestadt Quedlinburg Yves Ballin hat sich und seine Vorstellungen für die Zukunft der Stadt Quedlinburg am 24.01.2022 in der Mitgliederversammlung der Basisorganisation Quedlinburg der Partei DIE LINKE vorgestellt und mit den Anwesenden diskutiert. Dabei wurden eine Reihe von gemeinsamen Zielen festgestellt, und dem Kandidaten weitere Anregungen für eine gemeinsame Umsetzung mit auf den Weg gegeben.

Im Ergebnis einer geheimen Abstimmung wurde beschlossen, die Kandidatur von Yves Ballin bei der Wahl zum Bürgermeister der Welterbestadt Quedlinburg zu unterstützen.

Dr. Detlef Eckert als Mitglied des Landesverfassungsgerichtes wiedergewählt

Harzkreis. Der Halberstädter Dr. Detlef Eckert wurde auf der jüngsten Januarsitzung des Landtages als Mitglied des Landesverfassungsgerichtes Sachsen-Anhalt feierlich ernannt und vereidigt. Zu den ersten Gratulanten gehörten die beiden Harzer LINKE-Landtagsabgeordneten Andreas Henke und Monika Hohmann. Landtagsmitglied Henke erklärt im Anschluss: „Ich gratuliere Dr. Detlef Eckert zur erfolgreichen Wiederwahl und wünsche ihm, wie allen Mitgliedern und stellvertretenden Mitgliedern des Gremiums, in den kommenden sieben Jahren viel Erfolg für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt.“ MEHR...

Ein Kommentar von Dr. Karsten Lippmann

DIE LINKE. Harz gedenkt den Opfern des Nationalsozialismus

Gegen die Verharmlosung faschistischer Verbrechen

Am 27. Januar begeht die Welt wieder den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Als Historiker und Sozialist halte ich es an dieser Stelle für richtiger, von „Faschismus“ zu sprechen, eben weil das der umfassende Begriff ist.

Aber auch im Jahr 2022 gibt es in der Welt, gibt es in Deutschland, Wichtigeres als solche Fachdebatten.

„Frieden, Freiheit, keine Diktatur.“, so fordern es allwöchentlich die ängstlichsten unserer Mitbürger. Sehr sympathische Forderungen, die wirklich ernstgenommen zu werden verdienen. Deshalb sei mr am Rande darauf verwiesen, dass es so ziemlich das Gegenteil von Frieden ist, sich auf die Straße zu stellen und aggressiv nach „Frieden“ zu brüllen.

Den Bogen zum 27. Januar schlägt eher die Forderung „keine Diktatur“. Auch sie ist, erst einmal, sehr vernünftig. – Doch das Missverständnis beginnt bei der ihr zugrundeliegenden Definition des Wortes „Diktatur“. Einige Menschen in Deutschland meinen offensichtlich, eine Diktatur sei, wenn ihr Staat sie deutlich bittet, sich ab und zu piksen zu lassen, um so ihre Gesundheit und die Gesundheit der Gesellschaft zu schützen.

Diese sensiblen Gemüter können sich beruhigen. Was eine Diktatur ist, haben uns die Faschisten erschreckend deutlich gezeigt. Der ehemalige KZ-Häftling Hermann Langbein berichtet:

„Vorm Fenster steht breit der Bunker des alten Krematoriums. (…) Unser Fenster ist im ersten Stock, so können wir über den Zaun in den Hof sehen. Jetzt sind gerade wieder zwei Lastautos, mit Plachen überdeckt, hineingefahren. Das Hoftor wird hinter ihnen geschlossen. (…) Ein junger blasser Bursch springt herunter (…), immer kommen noch welche. Sie müssen sich an der Wand aufstellen. SS mit Maschinenpistolen schreien so laut mit ihnen herum, dass wir’s bis zu uns herauf hören können. Dann seh ich niemanden mehr im Hof: Sie haben sie in den Bunker hineingetrieben.

Eine Viertelstunde später turnen zwei SSler auf dem flachen Bunkerdach herum. Ich erkenn sie recht gut, obwohl sie Gasmasken vor dem Gesicht tragen: Es sind die zwei Desinfektoren unserer Dienststelle, Theuer und Koch. (…) Jetzt manipulieren sie bei den kleinen, rauchfangartigen Öffnungen des Daches herum, ich seh deutlich die Büchsen, die ich schon kenne: Zyklon B.

(…) Wie ich zurückkomme, seh ich, was ich schon so oft hab sehen müssen: dicker schwarzer Rauch aus den Schlot. Immer dicker wird er und quillt träg hervor. Er steigt höher und immer schneller folgt Wolke auf Wolke und schließlich lecken die Flammen aus der Öffnung.

Das waren ein paar von vielen, vielen, die in Auschwitz sterben, ohne Auschwitz kennenzulernen.“

Am 27. Januar 2022 ist es genau 77 Jahre her, dass die Rote Armee dieser Barbarei ein Ende setzte. Das muss uns Anlass zu Dankbarkeit und Gedenken sein.

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

DIE LINKE für den Erhalt des Zweckverbandes

In seiner Sitzung am 17. Januar hat sich der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. Harz über die neuesten Entwicklungen bezüglich des Nordharzer Städtebundtheaters verständigt. Der Fraktionsvorsitzende der Linken Kreistagsfraktion Carsten Nell erläuterte den Anwesenden die Situation und erklärte welche Fragen sich für die Fraktion noch stellen. Nach Kenntnisnahme der vorliegenden Unterlagen sieht DIE LINKE keine Notwendigkeit  MEHR...

Forderung nach Mehrwertsteuer-Senkung und Gipfel gegen explodierende Lebensmittel- und Energiepreise

Harzkreis. Die geradezu explodierenden Lebensmittel- und Energiepreise, die auch im Harzkreis tausenden Familien zu schaffen machen, rufen den regionalen LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte auf den Plan.

So fordert der Linkspolitiker nach Mitteilung seines Pressesprechers Christian Härtel in einem offenen Brief an die Bundesregierung und Kanzler Scholz mit Nachdruck die Einberufung eines „Corona-Armutsgipfels", um gemeinsam mit Sozialverbänden und Betroffenenorganisationen Lösungen zu finden, um allen Menschen, unabhängig von ihrem  MEHR...

Betriebliche Mitbestimmung stärken! – Aufruf zur Teilnahme an Betriebsratswahlen 2022

Harzkreis. Der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und Andreas Henke rufen in einer gemeinsamen Erklärung die Beschäftigten in der Harzregion auf, sich an den bevorstehenden Betriebsratswahlen zu beteiligen oder solche Wahlen zu initiieren, wenn in ihrem Betrieb noch kein Betriebsrat existiert. MEHR...

Monika Hohmann und Andreas Henke informieren: Schulen können sich für Anne-Frank-Tag 2022 anmelden

Harzkreis. Ab sofort können sich Schulen für den „Anne-Frank-Tag 2022" anmelden. Darüber informieren die Harzer LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und Andreas Henke, die die Schulen im Harzkreis dazu ermuntern möchten, sich für den bundesweiten Aktionstag anzumelden. MEHR...

Mit Thomas Schatz sozial in die Zukunft

Während andere Parteien noch um Personalien rangeln, machten die Wernigeröder LINKEN letztes Wochenende bereits Nägel mit Köpfen. Auf der Mitgliederversammlung vergangenen Sonntag wurde Thomas Schatz einstimmig und mit großem Zuspruch als Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl 2022 in Wernigerode nominiert. Dabei kam die Diskussion über Themen, die den Mitgliedern auf den Nägeln brennen, nicht zu kurz. Der 48jährige gebürtige Wernigeröder, der im Stadtrat schon seit vielen Jahren die verfehlte Ausgabenpolitik der Verwaltung unter dem SPD-nahen Noch-Oberbürgermeister  MEHR...


DIE LINKE Kreisverband Harz

Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden

Die aktuelle Ausgabe des Info-Blattes "Harzlaut" des LINKEN-Kreisverbandes ist ab sofort in der Regionalgeschäftsstelle Halberstadt und in den Bürgerbüros Quedlinburg und Wernigerode erhältlich.

Schwerpunkte dieser Ausgabe sind u.a.: KV Harz:  Eindrücke zum Bundesparteitag; M. Hohmann, MdL: Ehrenamt, Mitmenschlichkeit würdigen...; A. Henke, MdL: Kitas aus der Region können ….; J. Korte, MdB: „Ölembargo ist ein soziales und wirtschaftliches Pulverfass für die Region“; Harzer Glückwünsche; Postmappe & „Harzlautsplitter“. zur Ausgabe