2. Oktober 2018

Wernigeröder LINKE-Vorstand im Amt bestätigt

Christian Härtel

Ulla Wittur

Norbert Tholen

Evelyn Eilert

Gabriele Nehrkorn

Thomas Schönfelder

Wernigerode. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung hat die Parteibasis des Wernigeröder Ortsvereins der Partei DIE LINKE turnusgemäß den ehrenamtlichen Ortsvorstand neu gewählt und dabei auf personelle Kontinuität gesetzt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden in geheimer Wahl einstimmig und ohne Gegenstimmen für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Dem Vorstand gehören an: Christian Härtel als Vorsitzender, die beiden Stellvertreter Norbert Tholen und Ulla Wittur sowie Evelyn Eilert, Gabriele Nehrkorn und Thomas Schönfelder.

 

„Auch bei Gegenwind werden wir an unseren politischen Grundüberzeugungen festhalten, wollen weiterhin Anwalt und kritische Stimme der vielen tausend Wernigeröder sein, die mit ihren Renten und Niedriglöhnen jeden Euro dreimal umdrehen müssen“, betont Ortsvereinschef Härtel. „Das Leben in Wernigerode als eine der teuersten Städte in Sachsen-Anhalt muss für alle Menschen, gerade auch für junge Familien, lebenswert und bezahlbar bleiben. Zu viele Menschen werden an den Rand der Stadt gedrängt und können sich die soziale und gesellschaftliche Teilhabe schlichtweg nicht mehr leisten. Mit der zunehmenden sozialen Spaltung in der Bunten Stadt finden wir uns nicht ab, auch wenn es einigen nicht gefällt, dass wir die Dinge beim Namen nennen.“

 

Mit Blick auf die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erklärt Härtel weiter: „Wir wollen, dass die Mehrheit wieder einen größeren Einfluss auf die politische Entwicklung in unserer Stadt erhält.“ Die Einwohner Wernigerodes und der Ortsteile, die sich mit den Zielen der LINKEN verbunden fühlen, seien daher wie bei den vorangegangenen Wahlen herzlich eingeladen, als Parteilose oder als Neumitglieder gemeinsam mit erfahrenen LINKEN-Ratsmitgliedern auf den offenen Listen der Partei zu kandidieren. „Überlassen Sie die Entwicklung unserer Stadt nicht den anderen, mischen Sie sich ein, machen Sie mit!“, erklärt Härtel im Namen des Vorstandes abschließend. Weitere Infos zu Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es auf www.dielinke-harz.de.